Spieler + Spielplan



Tagebuch

12. Mai - Wir verlieren klar gegen TC Schwaz - Bedingt durch den Aufstiegsverzicht von St.Johann i.T. und der erfolgten Aufstockung der Landesliga B (LLB) auf 8 Mannschaften - haben wir die Chance des Aufstieges aufgrund des hervorragenden 2.Platzes (Bezirksliga 1) in der Vorsaison wahrgenommen. Und gleich im 1.Meisterschaftspiel mussten wir, wie erwartet feststellen, dass das Niveau doch ein deutlich höheres ist. Goran (5:7/2:6) und Franz Rühr (4:6/4:6) haben ihre Einzel nur sehr knapp verloren und konnten gut mithalten. In den übrigen 3 Einzel von Herbert, Stuzzi und Bernhard war nicht wirklich was zu holen. Leider gingen auch die beiden Doppel klar an den TC Schwaz. Somit stand der 7:0 Sieg vom TC Schwaz fest. Unser Ziel für diese Saison ist natürlich der Klassenerhalt und dazu wird es notwendig sein, dass wir in den entscheidenden Partien gegen unsere unmittelbaren Gegner mit der stärksten Mannschaften antreten können.

19. Mai - Wir verlieren gegen Titelanwärter Oberndorf 6:1. Es war schon vor dem Spiel gegen TC Oberndorf klar, dass man hier wohl gegen eine der stärksten Mannschaften in der LLB antreten musste. Der Beginn hatte ja noch Hoffnungen geweckt - Goran konnte sich mit einem unglaublichen Kämpferherz nach einem 5:7 / 6:4 im CHT mit 10:8 durchsetzen. Ebenso konnte Hanspeter gegen den groß aufspielenden Engländer Mark Page recht gut mithalten unterlag jedoch dann doch 2:6 / 2:6. In den übrigen Einzel von Franz, Herbert und Siggi hatten wir - ebenso wie bei den beiden Doppel - nicht viel zu melden. Wir blicken schon auf die nächste Partie gegen Wattens, wo wir uns doch die ersten Punkte erwarten.

26. Mai - Herren 55 verlierem klar 6:1 gegen Wattens. Unser 3 Topspieler - Goran, Habi und Hanspeter waren leider ausgerechnet im vorentscheidenden Abstiegsderby gegen den TC Wattens 2 nicht einsatzfähig. Daher mussten wir wirklich mit dem "letzten Aufgebot" in das Spiel gehen. Franz hat sich dabei als neue Nr.1 sehr gut gehalten und musste sich erst im CHTB denkbar knapp 10:12 geschlagen geben. Stuzzi musste im 2.Satz w.o. geben und Herbert war wieder einmal chancenlos. Sensationell tolle Leistung von Siggi, der sich im CHTB mit 10:5 nervenstark durchsetzen konnte. Gut gehalten hat sich Bernhard mit einer sehr knapp Niederlage. (4:6 / 4:6) Beide Doppel konnte der TC Wattens jedoch dann klar für sich entscheiden. Schade mit der stärksten Aufstellung wäre jedenfalls wesentlich mehr möglich gewesen.

9. Juni - Herren 55 verlieren sehr unglücklich 0:7 gegen SPG Ried/Kaltenbach/Uderns - Eigentlich sind wir schon mit nicht alzu großen Erwartungen gegen den aktuellen Tabellenführer der Landesliga B in das Spiel gegangen. Die Spiele verliefen doch ganz anders, als es vielleicht im Gesamtergebnis zum Ausdruck kommt. Klar in den Einzelspielen von Franz, Herbie, Siggi und Bernhard war nicht viel zu holen, die bessere Spielstärke hat sich hier einfach durchgesetzt. Jedoch im Einzel auf 1 konnte Hanspeter seinem Gegner starke Paroli bieten und musste sich erst, trotz relativ klarer Führung im CHTB erst mit 9:11 geschlagen geben. Ebenso spannend verliefen die beiden Doppelspiele wobei sich Franz und Hanspeter mit 5:10 ebenso wie Dietmar/Siggi mit 7:10 erst im CHTB geschlagen geben mussten. Den Doppelspielern gebührt ein Pauschallob für ihr gutes Spiel und ihren tollen Einsatz. Ja und so hätte es bei etwas mehr Spielglück statt dem 0:7 auch ein 3:4 werden können - aber offensichtlich ist das CHTB zumindest in dieser Saison nicht unbedingt die wirkliche Stärke des TC Hall-Schönegg - aber wie wir alle wissen, kann sich das im Tennis sehr schnell ändern.

16. Juni - Herren 55 verlieren gegen TC Terfens-Vomperbach 0:7 - Bedingt durch Verletzungen und Urlaube waren wir von der Spielstärke doch beträchtlich geschwächt antreten. Somit war in den Singles nicht einmal ein Satz zu holen. Ein großes Danke an Dietmar, der sich im Einzel gut geschlagen hat. Im Doppel konnten Hanspeter und Dietmar doch gegen die stark aufspielenden Terfener sehr gut mithalten und mussten sich doch sehr knapp 3:6 / 4:6 geschlagen geben. Wir werden unsere Kräfte nochmals bündeln und mit der Bestbesetzung die "letzte Chance" auf den Klassenerhalt gegen Jenbach kommenden Freitag nützen.

23. Juni - Klare 0:7 Niederlage gegen TC Jenbach - Leider konnten wir unsere "letzte Chance" auf den Klassenerhalt nicht nützen. Nachdem Hanspeter verletzungsbedingt nicht einsatzfähig war, konnten wir wieder einmal nicht in Bestbesetzung antreten. Superleistungen von Habi - verlor erst im CHTB 5:10 und Dietmar im Einzel (5:7/2:6) waren leider die einzigen Lichtblicke. Franz war gegen einen doch stärkeren Gegner leider chancenlos. Herbert und Bernhard mussten gegen "leicht" machbare Gegner sowohl im Einzel als auch im Doppel leider unnötige Niederlagen hinnehmen. Uns ist natürlich klar, dass wir nach den Ausfällen von Goran und Hanspeter nicht die Spielstärke haben um in der LLB bestehen zu können. Wir werden uns im letzten Spiel nächsten Freitag in Fügen sportlich fair von der LLB verabschieden.

30.Juni 2017 - Erwartete 1:6 Niederlage in Fügen - Ein heftiger Sturm im Zillertal machte uns neben einem starken Gegner noch zusätzliche Schwierigkeiten. Nur Hanspeter - trotz einer nicht ausgeheilten OS-Zerrung gelang es in einem hochklassigen Spiel sich mit 7:5 / 6:3 durchzusetzen. Ebenfalls eine gute Leistung von Dietmar und Hanspeter im Doppel wo es nur zu einer knappen Niederlage von 6:7 / 3:6 kam. In den übrigen Begegnungen war leider wirklich trotz des ungebrochenen Kampfgeistes nichts zu holen.

Resümee - Saison 2017 - Durch die Aufstockung der LLB und den Verzicht von St.Johann auf den Aufstieg hatten wir die Möglichkeit als 2.Platzierter der BL1 in die LLB aufzusteigen.

Bereits in den ersten Spielen war klar, ohne Bestbesetzung also mit Goran, Hanspeter und Franz wird es nicht möglich sein Punkte zu holen.

Leider ausgerechnet gegen unsere machbaren Gegner Wattens und Jenbach mussten wir auf Goran und Hanspeter verletzungsbedingt verzichten. Sehr sehr schade.

Trotzdem haben die in der laufenden Saison eingesetzten Spieler Hanspeter, Goran, Franz, Dietmar, Habi, Siggi, Bernhard, Stuzzi, Heinz und Herbie ihr Bestes gegeben - danke dafür und danke auch für die vorbildliche Verlässlichkeit - trotz der Niederlagenserie. Der Abstieg aus der LLB ist somit Realität. Natürlich lässt unser sportlicher Ehrgeiz es nicht zu, dass wir den Abstieg so hinnehmen. Wir haben bereits sehr nennenswerte Kaderverstärkungen für die nächste Saison für die 55er vorgesehen und haben jedenfalls den Anspruch wieder ganz vorne in der der Bezirksliga mitzuspielen. Ebenfalls prüfen wie die Nennung einer 60er Mannschaft, um auch altersgerecht in der richtigen Gruppe zu spielen. Last but not least - danke an Ulli und Marko und ihr Team für die hervorragende kulinarische Bewirtung bei den Heimspielen.

Herbie Mannschaftsführer Herren 55




Druckbare Version